News

17.07.2009 - René Tann (Fuji Bikes Europe) muss Deutsche Meisterschaft absagen
Nachdem er sich vor einigen Wochen durch einen Zeckenbiss eine Borreliose zuzog, musste der Suhler Sportsoldat sein Training stark einschränken. Jetzt ist er wieder auf dem Weg der Besserung - "aber noch nicht fit für eine Deutsche Meisterschaft", wie er betont (von Armin M. K├╝stenbr├╝ck)

Fast einen Monat ist nun das Bundesliga-Rennen im schwäbischen Albstadt her. Der Suhler Mountainbiker René Tann hatte sich dort im Vertrauen auf eine erkennbar ansteigende Formkurve einiges vorgenommen. Doch es kam anders: nach einem fulminanten Start fiel der Sportsoldat schnell zurück und konnte sein erwartetes Leistungsvermögen in keiner Weise abrufen: der 23-jährige pendelte sich auf dem 32. Platz ein und konnte diesen nur mit Mühe halten. Zwei Runden vor Schluss wurde der ehemalige Deutsche U23-Meister wegen drohender Überrundung aus dem Rennen genommen. "Ich kann mir diesen Leistungsabfall nicht erklären", meinte Tann damals enttäuscht. "Selbst das schwül-warme Wetter kann nicht so viel ausgemacht haben", schüttelte er ungläubig den Kopf. Bereits am nächsten Tag ging Tann zum Arzt, um ein Blutbild machen zu lassen. "Auch hier zeigten die ersten Ergebnisse nicht ungewöhnliches. Nichts, was auf meine Müdigkeit im Rennen hinweisen würde." Erst zwei Tage später kam dann das niederschmetternde Ergebnis: Borreliose! Eine Zecke hatte vermutlich bereits Mitte Mai die krankheitsauslösenden Bakterien übertragen. "Nach dem Duschen hatte ich einen Zeckenbiss an der Wade festgestellt. Von der Zecke war aber nichts mehr zu sehen, die muss ich wohl schon mit dem getrockneten Matsch abgewischt haben", vermutet Tann die Ursache für die Erkrankung, die nur mit Antibiotika behandelt werden kann. Drei Wochen lang musste der Suhler Tabletten schlucken. "Richtig trainieren konnte ich währenddessen natürlich nicht, nur ein wenig locker rollen war möglich", berichtet Tann, der dadurch auch das Bundesliga-Rennen in Wetter und die Europameisterschaft im niederländischen Zoetermeer ausfallen lassen musste - und nun auch auf die Deutsche Meisterschaft in St. Märgen verzichten muss. "Sicherlich könnte ich irgendwie mitfahren - aber sportlich würde es keinen Sinn machen", meint Tann, der sich nach einem durchwachsenen Saisonauftakt eigentlich speziell auf die Deutsche Meisterschaft konzentrieren wollte. "Mein Ziel war, in St. Märgen am kommenden Sonntag unter die besten Fünf zu fahren, aber das wäre bei meinem jetzigen Trainingsstand beim besten Willen nicht möglich." Schließlich konnte der Fahrer des Team Fuji Bikes Europe erst diese Woche wieder mit gezieltem Ausdauer-Training anfangen. "Jetzt habe ich meine Saisonziele in den September verschoben: dann stehen noch die beiden letzten Weltcups in Champéry (Schweiz) und Schladming (Österreich) auf dem Programm. Hier möchte ich zeigen, dass ich diese Saison nicht abgeschrieben habe."

Sitemap | Impressum & Datenschutzerklärung | powered by TANN Media | designed by agentur.3wm