News

07.09.2010 - Mitteldeutscher Meister
Beim sechsten Lauf zum Mitteldeutschland-Cup in Freital bei Dresden wurde auch die Mitteldeutsche Meisterschaft der Mountainbiker ausgetragen: der Suhler Sportsoldat René Tann vom Team Germina siegte souverän (von Armin M. K├╝stenbr├╝ck)

Es ist schon ein paar Jahre her, seit sich der Suhler Mountainbiker René Tann (Team Germina) mit Meisterehren schmücken durfte: zuletzt 2007, als er in Gerstetten bei Ulm Deutscher U23-Meister wurde. Jetzt kann der Sportsoldat seinen Palmares einen weiteren Titel hinzufügen: am Sonntag wurde der 25-jährige in Freital bei Dresden mit einem deutlichen Vorsprung von 1:19 Minuten nach einer Fahrzeit von 1:21:31 Stunden Mitteldeutscher Meister. Auf den Ehrenplätzen landeten die beiden Dauerkonkurrenten um die Krone in den neuen Bundesländern und Bayern Christopher Maletz (2.) und Marco Schätzing (3.). Die beiden hatten auch zunächst versucht, das Tempo auf dem 4,6 Kilometer langen Rundkurs zu bestimmen. Doch bereits in der ersten Runde hatte Tann, der derzeit auf einer Erfolgswelle zu schwimmen scheint, das Kommando übernommen, nach dem zweiten Umlauf hatte der Sportler vom 1. MTB-Club Suhl bereits einen Vorsprung von rund einer Minute auf seine beiden Verfolger. Im weiteren Verlauf des Rennens baute er diesen bis auf das Doppelte aus, ehe Tann in der letzten Runde ein wenig Tempo herausnahm, um den Sieg sicher ins Ziel bringen zu können.

„Ich freue mich über den Titel, zeigt er doch, dass ich derzeit der beste Mountainbiker in den neuen Bundesländern bin“, so Tann glücklich nach dem Rennen am Rande des Erzgebirges. „Endlich trägt die harte Arbeit der vergangenen Jahre wieder Früchte.“

Welches Rennen der Fünfte der Deutschen Meisterschaft über die olympische Distanz am kommenden Wochenende bestreiten wird, steht derzeit allerdings noch nicht fest: „Ich werde das wohl am Dienstag gemeinsam mit Bundestrainer Frank Brückner entscheiden“, so Tann: „Mein nächstes großes Ziel ist die Deutsche Marathon-Meisterschaft in Biebertal in drei Wochen. Zwei Wege führen dorthin: entweder über das Bundesliga-Finale in Saalhausen oder das Drei-Etappen-Rennen Trans Zollernalb am Bodensee.“ Beide finden am übernächsten Wochenende statt, beide könnten bei einem Erfolg das Weltranglisten-Konto des Südthüringer Sportsoldaten weiter auffüllen.
„Sollte der Bundestrainer die Marathon-Schiene favorisieren, werde ich am kommenden Wochenende wohl die Thüringische Marathon-Meisterschaft in Appolda fahren, ansonsten das Finale des Mitteldeutschland-Cups in Altenberg“, so Tann, der in der Gesamtwertung des MDC zwar mit nur zwei Läufen auf Rang 7 geklettert ist, aber kaum Aussichten auf eine gute Endplatzierung hat. „Das ist auch nicht entscheidend: wichtig wird die Deutsche Marathon-Meisterschaft.“

Sitemap | Impressum & Datenschutzerklärung | powered by TANN Media | designed by agentur.3wm