News

05.09.2011 - MDC Dresden - Es war ein schönes, aber auch ein sehr hartes Rennen!  
14 Uhr in der Mittagssonne fiel der Startschuss und es ging in eine zuschauerfreundliche Startrunde und anschließend auf auf eine recht überschaubare Runde mit nur 1,8km und 60 Höhenmetern. Am Anfang war ich echt etwas skeptisch und dachte es wird eher ein Straßenrennen werden als ein anspruchvolles MTB Rennen. Schon beim Abfahren der Runde merkte ich, dass es das komplette Gegenteil von dem ist, was ich dachte. (von René)

Von Anfang an versuchte ich somit das Rennen zu kontrollieren, fuhr recht weit vorne um später dann mit der Führungsgruppe weiter mit zu gehen. Später setzte ich mich an die Spitze, fuhr aber dennoch sehr verhalten und es konnten somit in der ersten Runde nur Marco Schätzing und Andy Weinhold meinem Hinterrad folgen. Es war echt sehr heiß, kaum Schatten auf der Runde, die Sonne machte es natürlich besonders schwer. Werte und die 30 Grad ließen den Motor recht schnell platzen wenn man nur etwas mehr überpasen wollte. Somit fuhr ich von Anfang an mein Rhytmus und sehr verhalten, weil ich ja vor einigen Wochen beim Weltcupfinale in Vale di Sole das Rennen zu schnell angegangen war und bei so einer Hitze leider aussteigen musste.

Zum Schluss konnten 13 Runden verbucht und somit nach 1,30h die Ziellinie überquert werden. Es hat echt Spaß gemacht in Dresden zu fahren und ich denke, dass der MDC-XC Cup auf dem richtigen Wege ist. Vorallem wurde auch gezeigt, wie es gehen kann, ein Rennen in einer großen Stadt zu Veranstalten! Herzlichen Dank.

Bis nächste Woche.
Euer René

Sitemap | Impressum & Datenschutzerklärung | powered by TANN Media | designed by agentur.3wm